25.9.13

Im Maschinenraum

Das Finale von "Breaking Bad" steht an, der nach Meinung vieler Menschen besten TV-Serie aller Zeiten. Darüber kann man diskutieren, nicht jedoch über das herausragende Drehbuch-Handwerk, das hier geboten wurde. Besser kann man eine solche Geschichte nicht erzählen. und in der Debatte, ob man so schnell wie möglich oder so langsam wie möglich erzählen sollte, liegen jetzt die Langsamen ziemlich weit vorn.
Und weil wir schon als Kinder unsere Radios auseinandergenommen haben, um zu sehen, wie sie funktionieren, würden wir jetzt gern einen Blick hinter die Kulissen von "Breaking Bad" werfen: Wie haben die Kollegen das geschrieben?
Der Guardian hat einen höchst lesenswerten Blick in den Writer's Room der Serie geworfen. Genau genommen hat der Guardian selbst gar nicht geworfen, er hat ein Kapitel eines hochinteressanten Buchs abgedruckt: "Difficult Men - Behind The Scenes Of A Creative Revolution: From The Sopranos And The Wire To Mad Men And Breaking Bad" von Brett Martin. Das englische Buch ist u. a. bei amazon erhältlich (auch als E-Book zum fairen halben Preis der Taschenbuchausgabe), auf eine deutsche Ausgabe wird vermutlich erscheinen, wenn Walter White Testimonial von "Keine Macht den Drogen" geworden ist.
Übrigens kann man auf youtube ebenfalls einen Blick in den Breaking-Bad-Writer's Room werfen:




(via Drama Blog, Bildblog)

Keine Kommentare: