13.7.13

Minimale Glaubwürdigkeit...

Es gibt diese Idee, die einem meist spät in der Nacht am Kneipentisch kommen, wo alle einhellig sagen: "Hammer!" Und wenn man dann ein paar Stunden später drüber nachdenkt, sagt man "Immer noch Hammer, aber krieg ich das verkauft?"
Eine solche Idee ist "Regierungschef ist so blöd, dass er sich die Sicherheitstechnik seines Regierungs-Jets von einem anderen Land einbauen lässt."
Die Möglichkeiten springen einem sofort ins Auge, unendliches Slapstick- und Screwball-Potenzial, daraus könnte man jederzeit sowas "Duck Soup"-mäßiges machen... Geschenkt. Aber welcher Redakteur/Dramaturg/Producer kauft einem heutzutage diese Prämisse ab?
"Tolle Idee, Chris, wirklich, aber... das ist doch so weit hergeholt, so dermaßen konstruiert... dass würde doch nur ein hunderttausendprozentiger Blödian machen, Und wie willst du einem Publikum glaubhaft machen, dass ein derartiger Kretin Regierungschef werden konnte? So bescheuert ist kein Diktator dieser Erde, und wenn jemand dermaßen doof ist, würde kein Volk der Welt ihn zum Staatsoberhaupt wählen. Die Idee ist schön, aber komplett unglaubwürdig."
Alles klar. Ich hab verstanden. Dieser Stoff ist wirklich zu weit hergeholt.

Keine Kommentare: