19.1.10

Unwort des Jahres

Nu isses raus "betriebsratsverseucht" ist das Unwort des Jahres. Auf den Plätzen landeten "Flüchtlingsbekämpfung", "intelligente Wirksysteme" und "Bad Bank". Ausführlicher nachzulese u. a. bei SpOn.

Kommentare:

Flug Australien hat gesagt…

Interessantes Wort. Beim Nachdenken kann ich die Gründe für die Wahl dieses Wortes verstehen. Es bleibt aber trotzdem, dass es unbekannt ist. Ich habe ein Wort erwartet, dass Schlagzeilen in den Medien verursacht hat, nicht eins, das 1x gefallen ist. Auf der anderen Seite frage ich mich allerdings auch, warum dieses Wort keine Schlagzeilen gemacht hat, denn diskriminierend ist es schon.

Chris Kurbjuhn hat gesagt…

Ich bin auch etwas verwundert, mir ist dieses Wort eigentlich nur in ironischem, meist betriebsinternem Zusammenhang bekannt. Ich hätte es noch nicht mal auf die long list gesetzt.