28.11.09

Dr. Diesel - Buchpremiere auf der südwestpassage kultour


Seit bald zwei Jahren sind unsere Verlagsräume in Berlin-Friedenau, und da freuen wir uns, uns auch in diesem Jahr an der südwestpassage kultour zu beteiligen, einem an zwei Tagen stattfindenden Rundgang durch Friedenaus Ateliers, Schreibstuben, Buchhandlungen usw.
Wir können diesmal mit einer ganz besonderen Attraktion aufwarten, mit einer Buchpremiere. Soeben ist "Dr. Diesel" im MyStory Verlag erschienen, ein Band mit außergewöhnlichen Vampir-Erzählungen von Michael Finzer.
Dr. Diesel ist ein Vampir der etwas anderen Art: Im Gegensatz zu Bram Stoker’s Dracula, der sich lieber pfählen ließ als nicht in klassischer Abendgarderobe zu erscheinen, greift Dr. Diesel gern auf moderne, farbenfrohe Kunstfasern zurück, wenn er im Motorrad vorfährt. Auch mit vorehelicher Keuschheit, wie sie zur Zeit von Mrs. Meyer gepredigt wird, hat der lebensfrohe Untote nichts im Sinn. Dr. Diesel ist politisch vollkommen unkorrekt, steht ständig unter Strom und bringt den Vampyrismus endgültig ins 21. Jahrhundert. Wo er auch hingehört.
Neugierig? Dann einfach heute (28.11.09) um 20 Uhr 30 in der Albestr. 26 vorbeischauen. Da liest Michael Finzer aus seinem Buch, das man selbstverständlich auch erwerben und sich signieren lassen kann. Für eine kleine Erfrischung ist natürlich gesorgt.
Und für diejenigen, die heute Abend keine Zeit haben: morgen ist auch südwestpassage kultour, morgen kann man uns auch besuchen. Ab 14 Uhr steht die Verlagstür offen, es gibt Kaffee, Kuchen, Plätzchen, und (vor)gelesen wird natürlich auch. Wir freuen uns auf jeden Besucher!

4.11.09

Kein NaNoWriMo für mich

Blogbesucher, die seit ein paar Tagen hier nach meinem Arbeitsjournal zum diesjährigen NaNoWriMo-Event Ausschau halten, muss ich leider enttäuschen: ich habe mich entschlossen bzw. entschließen müssen, in diesem Jahr auf die Teilnahme am National Novel Writing Month zu verzichten.
Mir fehlt schlicht und einfach die Zeit. Ich bin derzeit mit einem sehr aufwändigen Lektorat befasst, schreibe parallel dazu die Dialoge für eine Rockshow, die im nächsten Frühjahr Premiere haben soll, bearbeite ein Theaterstück, bei dem ich ebenfalls im nächsten Frühjahr Regie führen werde und der nächste Eisenbahn-Krimi droht auch schon aus dem Bahnwärterhäuschen... es tut mir in der Seele weh, aber ich muss mir den Riesenspaß NaNoWriMo dieses Jahr entgehen lassen. Dies erstmal nur zur Info.