14.7.09

Buchempfehlungen zum Thema Schreiben

In "More Intelligent Life" finde ich heute eine Empfehlung für drei Bücher, die Kreatives Schreiben lehren: Stephen King "On Writing", Anne Lamott "Bird by Bird" und Natalie Goldberg "Writing Down the Bones".
Mit der King-Empfehlung gehe ich hundertprozentig konform, meiner Meinung nach ein ausgezeichnetes, hilfreiches Buch. "Bird By Bird" kenne ich nicht und mit den Büchern von Mrs. Goldberg habe ich... gelegentlich gewisse Schwierigkeiten.
Auf meiner Liste hätten noch Larry Beinhart "Crime - Kriminalromane und Thriller Schreiben" und - natürlich - Patricia Highsmith "Suspense oder wie man einen Thriller schreibt" gestanden, beides enorm unterhaltsame und lehrreiche Bücher, die weit über das Spannungs-Genre hinaus reichen.

Kommentare:

Petra Hildebrandt hat gesagt…

Über Lamott habe ich hier mal geschrieben: http://texte.webhafen.de/2006/09/anne-lamott-bird-by-bird-wort-fur-wort/- ich fand das Buch recht nervig. King finde ich auch sehr lesenswert. Writing down the bones heisst auf Deutsch Schreiben in Cafés und ist, nunja, mehr auf der spirituellen als auf der handwerklichen Seite angesiedelt. Sehr gut finde ich auch von Elizabeth George 'Wort für Wort'.

Chris Kurbjuhn hat gesagt…

Danke für den Hinweis auf deinen Text. Also noch ein Buch, das ich nicht unbedingt lesen muss... :)
Ja, Frau Goldberg und der spirituelle Ansatz... das meinte ich mit "...gelegentlich gewisse Schwierigkeiten". Wir Handwerker haben es nicht so mit dem Spirituellen.
Elizabeth George setze ich mal auf die Leseliste.

Orlindo hat gesagt…

Bezüglich King kann ich mich dem Tenor nur anschliessen.
Goldberg kannte ich bislang nicht (auch nicht ihr zweites Buch "Wild Mind") aber hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt.

Ich persönlich schwöre auf die Namen McKee, Vogler und Chabrol. Letzteres hat ein Buch geschrieben welches dem von King sehr nahe kommt, nur eben auf das Medium Film und nicht auf die Schreiberei bezogen (ohnehin zwei Kunstarten die auf unterschiedliche Weise die selben Ziele verfolgen). Kein Buch der grossen Antworten, mehr ein Schubser in eine interessante Richtung.