16.6.09

Die Zwei

Was für eine tolle Idee: Giesbert Damaschke hat einen Blog aufgesetzt, in dem er den Briefwechsel zwischen Schiller und Goethe in Echtzeit (!) wiederveröffentlicht. Am 13. Juni hat er begonnen, den letzten Brief können wir also Ende 2020 erwarten (für die ungeduldigeren Fans der Klassiker gibt es ja diverse Ausgaben der Briefe).
Interessant an Damaschkes Projekt ist für mich, dass man die Kommunikation zwischen den beiden Literatur-Helden auf einer für unsere Verhältnisse total entschleunigten Zeitlinie miterleben kann: damals war es normal, z. T. wochenlang auf Antwort zu warten. Wenn man diese Antwort las, hatte man also selbst die diskutierten Themen schon längst weitergedacht, hatte neue Dinge erlebt, den eigenen Standpunkt revidiert... ein solcher Briefwechsel muss also auch Gelegenheit geboten bzw. gefordert haben, den eigenen Standpunkt des öfteren zu hinterfragen, neu zu überdenken oder gar zu revidieren. Das verspricht ein Leseerlebnis, auf dass ich sehr gespannt bin.
Hier geht's zum Briefwechsel zwischen Schiller und Goethe.

Keine Kommentare: