4.10.06

Verwerfungen im Literaturbetrieb

Jäger des verlorenen Schatzes — Tagesspiegel Online - Nachrichten:
"Die Gründe für den Umbruch liegen offen. Erstens: Nach Jahren der Konzentration im Verlagswesen erfolgt nun die des Buchhandels. Zweitens: Die wirtschaftliche Macht verlagert sich von der Produktion zur Distribution – was auf die Produktion zurückschlägt. Drittens: Der klassische Buchvertrieb löst sich auf zugunsten eines allgemeinen Medienvertriebs. Viertens: Die Ökonomisierung der Kultur hat zur Folge, dass Markt und geistiges Leben sich entkoppeln. Fünftens: Viele Beteiligte versuchen, die erschöpfte Aufmerksamkeit auf einem gesättigten Markt durch Dumpingpreise im modernen Antiquariat oder durch Eventisierung neuer Titel wachzukitzeln."
Das sind die zentralen Thesen eines im heutigen Tagesspiegel abgedruckten, äußerst kenntnisreich geschriebenen Artikes von Gregor Dotzauer. Ich empfehle dringend die Lektüre des ganzen Artikels. Wer schreibt, veröffenlicht, liest oder auf andere Weise mit Literatur zu tun hat, wird in diesem Artikel mit durchaus beunruhigenden Ein- und Ansichten konfrontiert.

Keine Kommentare: