6.9.06

Wie macht man Bestseller?

netlektorin's blog:
"Machen Blogs Bestseller? Auch in der Buchbranche geht bald nichts mehr ohne Internet - sagt Elmar Krekeler im aktuellen Börsenblatt - und: Die Blogosphäre wird zunehmend zur Brutstätte von Bestsellern."

Was viele vergessen: zunächst einmal muß das Buch das Zeug zum Bestseller haben, sich auch tatsächlich verkaufen lassen. Viele Menschen, die schreiben und veröffentlichen wollen, denken, dass Bestseller ausschließlich durch Werbung, Marketing und jetzt eben Weblogs "gemacht" werden. Als gäbe es ein Zauberpulver, das Verlage auch über das ungenießbarste Manuskript kippen könnten, um es zu einem Publikumserfolg zu machen.
Sicherlich sind Werbung, PR, Marketing notwendig, um einem potentiellen Bestseller die notwendige Aufmerksamkeit zu verschaffen... aber einen handlungsarmen Roman über einen frustrierten Kleintierzüchter, der versucht, seinem Zwergkaninchen die Raffzähne wegzuzüchten und darüber in eine Sinnkrise gerät, bekomme ich auch mit der dollsten Kampagne nicht in die Bestsellerlisten.
Und zur deutschen Blogosphäre als Bestsellerbrutstätte (durchaus selbstkritisch): Meine persönliche Erfahrung ist, dass das Medium "Blog" hierzulande meistens nur den Bloggern selbst bekannt ist. Wir haben hierzulande zwar eine vitale, im Wachstum befindliche Blog-Szene, aber eine, die sich gleichzeitig Produzent und Publikum ist. Erst wenn unsere Blogs ihren Insider-Status verlieren und verlieren wollen, können sie helfen, Bestseller zu kreieren.
Also stehen Autoren und Blogger quasi vor der gleichen Aufgabe: sich einem Massenpublikum zu öffnen. So sie denn wollen.

Keine Kommentare: